Sitemap

Die Kirschblüte

Die japanische Kirschblüte

Wenn ich gefragt werde, welches die beste Jahreszeit ist, um nach Japan zu reisen, antworte ich ohne nachzudenken – der Frühling. Warum? Weil es sehr empfehlenswert ist, einmal die Kirschblüten zu betrachten. Einen Spaziergang durch einen Bogengang voller Blüten zu machen, ist bezaubernd. Kommt ein sanfter Wind auf, schweben Blütenblätter herab, und der Boden ist mit einem langen hellrosa Teppich bedeckt. Ein traumhaftes Bild.

die Kirschblüte

Japan ist eine Inselkette, die sich von Nordost nach Südwest über 3,500 km erstreckt; deshalb ist das Wetter je nach Region sehr unterschiedlich.
Die Kirschblütensaison zieht von Südwest nach Nordost und beginnt normalerweise Ende März in Tokio. Weil sie aber stark vom Wetter abhängt, brechen die Kirschblüten jedes Jahr unterschiedlich auf. Anfang März veröffentlicht die meteorologische Behörde ihre erste Berechnung, und sie wird jede Woche erneuert. Wenn die ersten Knospen in Kyushu, der südlichste der vier Hauptinseln Japans aufbrechen, wird täglich über den Stand der Kirschblüte aus verschiedenen Orten in den Zeitungen und im Fernsehen berichtet. Die ganze Bevölkerung wartet gespannt darauf, dass die so genannte Kirschblütenfront(jap. Sakura Zensen 桜前線 ) in ihren Wohnort kommt.

Es gibt viele berühmte Orte, wo man die Kirschblüte betrachten kann. Am Tag spazieren wir durch die Parks und machen Picknick. Der blaue Himmel und die hellrosa Blüten bei Sonnenschein – das ist malerisch. Am Abend machen Studentengruppen und Arbeitskollegen Partys. Sie essen und trinken Sake unter den vollen Blütenbäumen. Die illumunierten Blüten stellen ein anderes Ambiente dar als am Tag. Allerdings gefallen die vielen Betrunkenen und der Geruch von Sake nicht allen. Die Kirschbäume sind nicht nur in Parks, sondern entlang vieler Strassen und auch auf den meisten Schulgeländen gepflanzt. In dieser Zeit ist es nämlich nicht möglich die Kirschblüte zu ignorieren.

die Kirschblüte

Sie ist optisch wunderschön. Aber das ist sicher nicht der einzige Grund dafür, warum wir Japaner besonders eine grosse Zuneigung zur Kirschblütenzeit haben. Japan hat unverkennbar vier Jahreszeiten. Die Kirschblüte ist ein Symbol für den Frühling. Sie zeigt uns, dass der kalte Winter vorbei ist und der fröhliche Frühling kommt. Der Frühling ist in Japan aber auch die Saison für den Sturm. Die Kirschblüten-Zeit ist sowieso kurz, und dauert weniger als zwei Wochen. Echte volle Blüten sind sogar nur während drei bis vier Tagen zu sehen. Ein Sturm oder Regen kann in einer Nacht alle Blütenblätter fallen lassen. Diese Empfindlichkeit und Vergänglichkeit faszinieren uns. Nachdem man ein gewisses Alter erreicht hat, blickt man in sein eigenes Leben. Diese Versinnbildlichung haben wir von unseren Vorfahren übernommen. Im Jahre 812 soll der damalige Kaiser das erste Kirschblütenfest im Kaiserpalast veranstaltet haben. Als Samurais dieses Fest übernahmen und die Zierkirschbäume anpflanzten, verbreitete sich dieser Brauch auch unter dem Volk.

Reisen Sie im Frühling nach Japan. Erleben Sie das traumhafte Bild der Kirschblüte!
Die Kirschblüte zu betrachten -Hanami お花見- diese Tradition ist ein Symbol des Japaners. Sie können in dieser Zeit die Japaner besser kennenlernen, als zu anderen Zeiten.

April 2009

suhi selber machen auf www.sushirezept.ch

März
3月(Sangatsu)
弥生(Yayoi)


Nationalfeiertage in Japan

20.03.13
Frühlingsanfang


© 2017/10/22 Japanport.eu - All rights reserved